Mittwoch, 16. Februar 2011

Nordglanz Völkischer Schwarzmetal







Lyric:
Es raucht der Heimatboden, dann hat sich Staub erhoben. Die Kraft die aus der Erde kam, wirsind ihr Untertan. Seit Jahrtausend fest verbunden wurde auch der Geist geschunden. Unsere Fackelnbrennen noch, niemals Gnade für dieses Joch. Was uns hält wie Sklaven, wird sich an den Früchtenlaben, die unsere Ahnen schufen. Für uns galt ihr rufen. Im Bann der alten Götter entfacht somanches Feuer. Krieger erheben sich und ziehen ins Gefecht.

Hört ihr den Donnerhall einst kam vonThor der Knall. Jetzt ist es unser Schall, Völkischer Schwarzmetall.

Berserker, die erzünnen undalles dann erstürmen, was sie zerstören wollten. Es lebe die Revolte. Sind auch die alten Heldenin unserem Blut am Leben, besteht unser Kampf aus diesem Widerstand. Was eins in Ehr errungen wurdedurch Betrug erzwungen. Die Seelen unseres Volkes haben sie geschollten. Doch der Götter heißesEisen wird sie in die Bahnen weisen. Die Bahnen der Gerechtigkeit, unserer goldenen Zeit,Völkischer Schwarzmetall.

Niemals werden wir aufgeben, unser Kampf gilt dem Schwarzmetall. Niemalswerden wir abstreben vom nordischen Götterhall. Der Götterruf wird uns führen, bis wir selbst zuStaub zerfallen. Und dabei wird noch ewig ein Ruf aus dem Boden hallen. Niemals werden wir aufgeben,unser Kampf gilt dem Schwarzmetall. Niemals werden wir abstreben vom ewigen Donnerhall. Der Hall inunseren Herzen ist lauter als jeder Knall. Dafür steht bis in alle Zeit der VölkischeSchwarzmetall.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen